Kinder-Typologie

fam_sep
Kinder-Typologie

Widder

Die kosmische Kinderstube
Vermutlich hat jeder in der Klinik das erste Lebenszeichen Ihres Kindes mitbekommen, denn lautstark ist der kleine Widder auf alle Fälle. Und das wird er auch bleiben. Das hat allerdings den Vorteil, dass Sie immer wissen, wo der Wirbelwind gerade steckt. Auch was er denkt, fühlt und sich wünscht, bringt er ganz von selbst deutlich zum Ausdruck. Widder sind von Powerplanet Mars geprägt, sie stecken voller Initiative, Tatkraft, Stolz und starkem Willen. Da sind Hindernisse nicht lästig, sondern eine willkommene Herausforderung. Ein Laufgitter ist so gar nicht nach dem Geschmack Ihres kleinen Lieblings, denn er braucht Freiheit und einen großen Aktionsradius. Gefährliche Dinge sollten Sie allerdings verstecken, sobald das Krabbelalter erreicht ist. Besuche im Fitnessstudio werden überflüssig.

Was dem Nachwuchs guttut
Das brüllende Kind, das sich vor den Augen aller im Supermarkt auf den Boden schmeißt, weil es keine Bonbons bekommt, kommt Ihnen bekannt vor? Der Mini-Widder meint es aber nicht böse, er braucht Grenzen und sucht die Reibung. Nichtbeachtung oder ständiges Nachgeben sind da der falsche Weg, klare Ansagen und Konsequenz bringen Sie weiter. Lenken Sie seine Energien in andere, bewegungsintensive Kanäle. Schaukel, Klettergerüst und Fangspiele sorgen dafür, dass sich der kleine Trotzkopf schnell wieder beruhigt. Spannende Abenteuergeschichten helfen, seine Konzentration zu verbessern. Er ist durchaus ein heller Kopf, wird aber in der Schule mit seiner Zappeligkeit zu kämpfen haben. Die Mitgliedschaft in einem Verein, vorzugsweise einem Sportverein, wird ihm helfen, sich in eine Gemeinschaft einzufügen. In der Gruppe wird man ihm schnell zeigen, dass er auch andere Meinungen gelten lassen muss. Eines ist sicher: Das Widder-Kind boxt sich schon durch.

einfühlsamen Experten für Astrologie