Kinder-Typologie

fam_sep
Kinder-Typologie

Krebs

Die kosmische Kinderstube
Haben Sie aber ein braves Kind! Diesen Satz haben Sie schon öfter gehört? Dann dürfte Ihr Nachwuchs ein typisches Krebs-Kind sein. Krebse sind einfühlsam und sehr verschmust. Ihr Zeichen wird vom Mond regiert, der für das Unbewusste, das Gefühlsleben, aber auch für alles Weibliche steht. Mehr als andere Kinder brauchen die kleinen Krebse die Nähe der Mutter. Wenn sie als Säuglinge in einem Tragetuch überall dabei sein können und den Körperkontakt spüren, fühlen sie sich am wohlsten. Diese innige Geborgenheit stärkt ihr Urvertrauen in das Leben, das sie als Erwachsene später gut brauchen können. Bei diesem tiefen Seelenleben ist es verständlich, dass sie schnell überfordert sind, gerade bei Stress oder Konflikten. Gelassenheit statt übertriebener Strenge und vor allem Ehrlichkeit führen Sie am schnellsten zum Ziel. Intuitiv erspürt der Krebs sowieso jede Schwindelei.

Was dem Nachwuchs guttut
Während andere Kinder draußen herumtoben, hilft Ihnen Krebs-Junior gerne einmal im Haushalt oder beschäftigt sich selbst mit malen und musizieren. Auf hübsche Kleidung legen Mini-Krebse – egal ob männlich oder weiblich – großen Wert. Märchenbücher, Kuscheltiere und Puppen liegen ganz oben in der Spielzeugkiste. Wenn Ihr Krebskind sich bei Kränkungen in sein Schneckenhaus zurückzieht, sollten Sie es mit positivem Zuspruch wieder herausholen. Überdurchschnittlicher Ehrgeiz ist von ihm nicht zu erwarten. Wenn sich der kleine Krebs in der Schule anstrengt, dann eigentlich mehr, weil ihm der Lehrer sympathisch ist. Umgekehrt muss man aufpassen, dass er seinen Pflichten auch dann nachkommt, wenn er den Klassenleiter nicht mag. So manche Mutter, die ihren Sonnenschein jahrelang am Rockzipfel hängen hatte, ist später erstaunt, wie schnell ihr Kind flügge wird, denn auch das steckt im gefühlvollen Krebs.

einfühlsamen Experten für Astrologie